Schnellkontakt

E-Mail-Nachricht - Amt Breitenfelde

Bitte geben Sie einen Websiteschlüssel und einen geheimen Schlüssel bei dem Startpunkt Ihrer Webseite an.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars willige ich ein, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen beim Amt Breitenfelde gespeichert werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

Telefon: 04542 / 803-0
  |   Startseite Amt Breitenfelde

Darstellung

Wappen der Gemeinde Grambek

Grambek ist eine Gemeinde im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein und liegt 6 Kilometer südlich von Mölln entfernt an der Ostseite des Elbe-Lübeck-Kanals in waldiger und hügeliger Gegend im Naturpark Laueburgische Seen. Die Gemarkung umfasst ein Areal von 1.267 Hektar.

Urkundlich wird Grambek erstmals 1194 erwähnt. Über lange Zeit ist Grambek ein Bauerndorf und gehört bis zum Jahre 1808 zum Gutsbezirk Gudow. Um 1860 lebten etwa 270 Menschen in Grambek, heute sind es ca. 400.

Ab 1948 gehört die Gemeinde zum Amt Gudow, das 1971 mit dem Amt Sterley zum Amt Gudow-Sterley zusammengefasst wurde. Mit der Auflösung des Amtes Gudow-Sterley trat die Gemeinde am 1. Januar 2007 dem Amt Breitenfelde bei.

Die durch Kiesabbau entstandenen Teiche werden seit den 50er Jahren für eine Teichwirtschaft genutzt.

1963 entstand auf ehemaligen Ackerflächen der Segelflugplatz Grambeker Heide und der Moto-Cross-Platz Grambeker Heidering. 2010 feierte der LSV Grambeker Heide und der Berliner Luftsportclub Lilienthal das 50-jährige Bestehen ihres Flugplatzes.

In der Gemeinde gibt es einen integrativen Kindergarten, einen Waldkindergarten und einen 18-Loch Golfplatz.